Neuen Rosendahler Rekord und persönliche Bestleistung für Erik Bäumer im Weitsprung mit 4,32m

Bei hervorragenden Bedingungen gelangen den Rosendahlern beim alljährlichen Jens-Heinrich-Gedächtnissportfest zahlreiche Siege und neue persönliche Bestleistungen. Endlich war es einmal warm genug für die Techniker. Nur die Sprintwettbewerbe litten unter dem starken Gegenwind. Erik Bäumer holt sich in allen seinen vier Disziplinen (50m Sprint, Schlagballwurf, Weitsprung, 800m) den ersten Platz in der Altersklasse M10. Überragend war hier sein 80m Schlusssprint im 800m Lauf, wo er den 20m-Führenden Jonah Ross von der LG Brillux Münster noch auf der Ziellinie abfing und auch hier einen neuen Rosendahler Rekord mit 2:45,56 Minuten lief. 

Die Rosendahler Ergebnisse in der vorläufigen Ergebnisliste findet ihr hier: http://ladv.de/ergebnisse/28024/Jens-Heinrichs-Ged%C3%A4chtnissportfest-Ergebnisliste-Vorl%C3%A4ufige-Ergebnisliste-Olfen-2016.htm?search=LG+Rosendahl

Auch Annika Schulze Kalthoff nähert sich dem Rosendahler Rekord von Nadine Thiemann im Hochsprung der W12. Mit 1,48m sprang sie eine neue Bestleistung und ist nun noch 2 cm vom Rosendahler Rekord entfernt.

Elaine Strangfeld wird Siebte im Weitsprung der W9 mit 3,13m

Alena Genkinger springt 3,01m und wird 17. im Weitsprung der W10.

Jana Riermann gewohnt vorne weg beim Hürdenlauf. Diesmal konnte aber Larissa Boom trotz 2,5 Meter pro Sekunde Gegenwind eine neue Bestzeit laufen.

Nadine schaut der fliegenden Kugel hinterher. Sie legte eine starke Serie hin mit vier Stößen über ihre eine Woche alte Bestmarke. Mit 11,50m stieß sie im vierten Versuch fast 70 cm weiter als ihre alte Bestmarke.

Im Hochsprung übersprang Nadine Thiemann auch wieder die 1,60m. Mit übersprungenen 1,61m hat sie nun auch die A-Norm für die Westfälischen Meisterschaften deutlich erfüllt.

Jasper Hüntemann wird Sieber im Weitsprung der M10 mit 3,38m. Im Schlagballwurf wird er Fünfter mit 30,5 m.

Pia Schulenkorf springt im Weitsprung 2,86m

Auf geht die wilde Jagd. Erik Bäumer (96) und Jonah Ross (60) sprinten direkt an die Spitze des Läuferfeldes. Jasper Hüntemann (98) wird am Ende Sieber mit 3:15,81.

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com