Bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Olfen konnten die Athletinnen der LG sieben Kreismeister und weitere sieben Vizekreismeisterschaften gewinnen.

Alle Ergebnisse findet ihr hier auf der Internetseite des SuS Olfen.

Mit einer blitzsauberen Serie sprang Jana Riermann in der Altersklasse W11 zum Kreismeistertitel. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung auf 1,32m.

Im Schlagballwurf nutzte sie den günstigen Wind und pulverisierte ihre Bestleistung. Mit 40m gewann sie hier die Vizemeisterschaft. Auch im Weitsprung verbesserte sie ihre Bestleistung auf 3,98m und erreichte hier Platz fünf.

Larissa Boom scheiterte knapp an ihrer persönlichen Bestleistung von 1,20m. Mit 1,15 m erreichte sie den vierten Platz in der Alterklasse W11.

Henrike Weiser hat sich im Speerwurf stark verbessert. Mit 25,87m gewann sie hier die Vizemeisterschaft in der Altersklasse W14.

Fertigmachen zur Landung. Nach 8 Wochen Trainingspause gewann Maike Schulenkorf die Viizemeisterschaft im Hochsprung der W12 mit übersprungenen 1,30m.

Im Weitsprung lief es noch nicht wieder ganz rund. Maike verpasste knapp den Endkampf der besten Acht.

Mit lädierten Knie sprang die große Schwester nur drei Versuche im Weitsprung. Trotzdem reichten Laura Schulenkorf 4,72m im Weitsprung für die Vizemeisterschaft in der Altersklasse W14. Den Bronzerang sicherte sich Henrike Weiser mit 4,63m.

Kerstin Schulze-Kalthoff beim Weitsprung. Mit 3,53m belegte sie Platz 11 in der Altersklasse W14.

Auch Nadine Thiemann konnte ihren Fuß noch nicht wieder voll belasten. Nach dem unglücklichen Sturz in der Vorbereitung zum Hürdenlauf bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften schmerzt der Mittelfuß immer noch ein wenig. Mit angezogener Handbremse sprang sie mit 4,71m auf den zweiten Platz in der Altersklasse W15.

Auch beim Speerwurf konnte sie den Stemmschritt noch nicht wieder voll setzen. Mit 32,77m holte sie sich hier die Kreismeisterschaft.

Auch beim Kugelstoßen schaute sie meist skeptisch hinter der Kugel her. Nur der sechste Versuch lief einigermaßen glatt. Dieser reichte dann sogar mit 11,07m für den Sieg.

Ganz locker ging Ricarda das Kugelstoßen an. Mit 8,90m gewann sie überlegen das Kugelstoßen der W13.

Und ich hab' noch gesagt Brille ab. Aber so bleibt es bei der coolen Socke in der Kugelstoßehrung.

Ab geht es durch den Hürdenwald. Mit 14,39 sek erreichte Henrike Weiser den Bronzerang in der Altersklasse W14.

Bei Annika Schulze-Kalthoff ging es im Ballwurf auf und ab. Mal 10m und dann wieder 20,5m. 20,5m reichten aber am Ende für den Gewinn der Kreismeisterschaft in der Altersklasse W8.

Larissa Boom nach 300m im 800m Lauf. In der zweiten Runde musste sie dem hohen Tempo Tribut zollen und wurde so mit 3:07,04min Siebte.

Eine super Brücke über der Latte. Aber im Anlauf fehlt Henrike Weiser ein wenig der Dampf. Mit 1,45m und ein Fehlversuch mehr gewann sie die Vizemeisterschaft.

Laura Schulenkorf sprang 1,45m im ersten Versuch und sicherte sich so die Kreismeisterschaft im Hochsprung der W14.

Spannender letzter Durchgang beim Weitsprung. Dana Bussmann von der LG Coesfeld legte 4,66m vor und Ricarda riskierte viel und ging ein Fuß näher an das Brett heran. Perfekt am Brett und gut in der Luft sprang Ricarda im letzten Durchgang 4,72m weit und gewann den Wettkampf.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com