Viele Bilder von den Kreiseinzelmeisterschaften. Trotz vieler dunkler Wolken gab es den ganzen Tag trockenes Wetter und teilweise Sonnenschein. Unsere Athletinnen waren sehr erfolgreich und holten 7 Kreistitel.

Alle Ergebnisse findet ihr hier: http://ladv.de/ergebnisse/13862/Kreiseinzelmeisterschaften-2013-Ergebnisliste-Coesfeld-2013.htm?search=LG+Rosendahl

Jana Riermann stellt eine neue persönliche Bestleistung im Hochsprung auf. Mit übersprungenen 1,47m gewann sie hochüberlegen den Hochsprung der W12.

 Ein lockerer Sprung von Maike Schulenkorf über 1,40m. Zusammen mit Jana dominierte sie den Hochsprung der weiblichen U14.

Jana Riermannn zum ersten Mal bei der Siegerehrung auf Platz 1.

Auch Maike Schulenkorf wurde Kreismeisterin im Hochsprung der W13.

Nicht gang perfekt ist die Technik. Aber so langsam fliegt der Speer. Nadine Thiemann wurde Kreismeisterin im Speerwurf mit neuer persönlicher Bestleistung von 35,73m.

 Auch Henrike Weiser hat ihre Speerwurftechnik verbessert. Mit 28,34m kommt sie endlich wieder näher an ihre Bestleistung heran.

Mit dieser Weite gewann Henrike die Vizemeisterschaft hinter der Olfenerin Svenja Hugo.

Ricarda Hemsing sicherte sich die Kreismeisterschaft im Kugelstoßen der W14.

Mit 43m im ersten Versuch schockte Jana gleich die Konkurrenz. Im dritten Versuch warf sie sogar den 200g Ball auf die neue persönliche Bestleistung von 43,5m und gewann erneut eine Kreismeisterschaft

Platz drei für Maike Schulenkorf und mit 38,5m im Ballwurf warf auch sie eine neue persönliche Bestleistung.

Mit neuer persönlicher Bestleistung von 25m im Schlagballwurf erreichte Annika Schulze Kalthoff den Bronzerang in der Altersklasse W9.

Vom Kampfrichter Werner Rentemeister erhielt Annika entscheidene Tipps für den dritten Versuch im Vorkampf, nachdem sie schon zweimal übertreten hatte.

Eher Weitsprung als Hochsprung. Der Anlauf passte diesmal nicht so gut bei Nadine. Mit 'nur' übersprungenen 1,50m gewann sie hier die Vizemeisterschaft der weiblichen U18.

Mit 4,05m und einem schlechteren zweiten Versuch wurde Jana im abschließendem Weitsprung Dritte.

Kerstin Schulze Kalthoff auf der Schlussgeraden über 800m. Heute hat sie auf der ersten Runde Zeit verbummelt. Dafür hat sie die Kreismeisterschaft der W15 gewonnen in einer Zeit von 2:37,32 min.

Ein ganzes Jahr Training scheint sich endlich zu lohnen. Kerstin Schulze Kalthoff auf der obersten Stufe der Siegertreppe.

 

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com