In der ersten Rennhälfte lief noch alles nach Plan und Kerstin (2. von links) lief kontrolliert im ersten Vorlauf über die 1.500m bei den Deutschen Hallenmeisterschaften mit.

Die Teilnahme an den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig über 1.500m waren das erklärte Ziel für Kerstin Schulze Kalthoff für diese Wintersaison. Entsprechend zufrieden könnte sie sein - Aber eigentlich war auch ihr Ziel mit einer neuen persönlichen Bestzeit nahe an die Endlaufplatzierungen heran zu kommen und das hat leider nicht geklappt. In den ersten Runden lief es in der ersten Laufentscheidung des Tages alles nach Plan. Das Feld lief in einem guten Tempo eng gedrängt auf der blauen Laufbahn. Aber am Ende konnte Kerstin leider nicht mehr den Endspurt über die letzten eineinhalb Runden mitgehen und verpasse mit 4:36,74 min ihre Bestzeit deutlich. Der Ausreißer nach oben hatte sich leider nicht eingestellt. Aber immerhin lief sie bei ihrer zweiten Teilnahme an Deutschen Hallenmeisterschaften in der ausverkauften Leipziger Arena schon deutlich schneller als bei ihrem Debüt im vergangenen Jahr! Ihre deutliche Tempoverbesserung in diesem Winter sollte ihr dann in der Saison 2019 einen weiteren Schub über ihre Spezialdisziplin, den 3.000m HIndernis, geben. Ziel ist dann die blaue Bahn im Berliner Olympiastadion Anfang August

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com