Wie im vergangenen Jahr an der gleichen Stelle gab es bei den Hallenmeisterschaften wieder nur den Bronzerang für Annika.

Ein wenig enttäuscht war Annika Schulze Kalthoff schon nach ihrem heutigen Auftritt bei den westfälischen Hallenmeisterschaften in Paderborn. Lief es in der Vorbereitung noch sehr gut, fehlte es ihr im Wettkampf der Fünfzehnjährigen Mädchen an der richtigen Kurvenlage und sie kam immer ein wenig zu steil an die Hochsprunganlage heran.

Annika stieg als Letzte der 10 Teilnehmerinen bei 1,52m in den Wettkampf mit ein und merkte schnell, dass heute eine gute Platzierung möglich war. Sie übersprang die ersten beiden Höhen noch problemlos, wenn auch immer mit einem kleinen Wackler. Aber bei der Höhe von 1,60m riss sie im ersten Versuch die Latte und benötigte einen zweiten Versuch. Leider übersprangen ihre beiden direkten Konkurrentinnen Edda Koch und Alexandra Reimchen vom TV Wattenscheid diese Höhe im ersten Versuch. Die folgende Höhe von 1,63m konnte heute keine der Drei mehr überqueren und so blieb für Annika nur der Bronzerang wegen des Fehlversuchs über die 1,60m.

Am kommenden Wochenende will Annika noch ein letztes Mal in dieser Hallensaison starten beim Ländervergleich Belgien - Niederlande - NRW in Münster und dort dann hoffentlich besser die Kurve hinkriegen. 

Die Ergebnisliste findet ihr hier: https://laportal.net/Competitions/CurrentList/95743/1495

Annika bei ihrem ersten Sprung im Hochsprungwettkampf der W15

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com