Mit Platz 3 war Lisa Kerkhoff im Hochsprung zufrieden. Nur die fehlende neue Bestleistung wurmte sie doch sehr.

Das Jens-Heinrich Gedächtnissportfest ist tradtionell der Einstieg in den Marathon an Veranstaltungen in den kommenden Wochen. Annika, Lisa und Jana testeten bei sonnigen Wetter ihre Form in verschiedenen Disziplinen. Am Ende bekam Annika beim 800m-Lauf sogar noch ein paar wenige Regentropfen ab. Annika lief über die 100m neue persönliche Bestzeit und kam im Hochsprung nun auch mal wieder nahe an ihre Bestleistung heran. In den kommenden Trainingseinheiten ist noch ein wenig Feinschliff am Anlauf nötig, dann geht es bestimmt noch höher hinaus. Nach dem kalten Wetter in der vergangenen Woche freute sich auch Jana Riermann über die warmen Temperaturen und stieß eine gute Serie im Kugelstoßen der weiblichen Jugend U20 mit 4 Stößen über 11,50. Nicht zufrieden mit ihrer Höhe war Lisa Kerkhoff beim Hochsprung. Bis zur Einstellung ihre Besthöhe von 1,40m klappt es immer locker, doch dann ist irgendwie der Wurm drin.

Alle Ergebnisse mit Rosendahler Beteiligung findet ihr hier: https://ladv.de/ergebnisse/47947/Jens-Heinrichs-Ged%C3%A4chtnissportfest-Ergebnisse-Olfen-2019.htm?search=LG+Rosendahl 

Start frei für Lisa Kerkhoff (links) im 100m-Sprint der W14

Annika Schulze Kalthoff lief mit 14,65 sek. eine neue persönliche Bestleistung über die 100m.

Die Sicherheit ist da, dass Lisa die 8 Hürden meistert. Nun müssen wir noch am flacheren Überlaufen arbeiten.

Die Technik bei Annika ist schon viel besser geworden. Leider traute sie sich an der vorletzten Hürde nicht im Dreier-Rhythmus weiter zu laufen. Damit war die Bestzeit hinüber.

Eigentlich passt alles beim Anlauf. Doch irgendwie will der Kopf noch nicht drüber her. Aber irgendwann wird es Klick machen.

In der Olfener Wärme klappte der Hochsprung heute schon deutlich besser als bei den verregneten Kreismehrkampfmeisterschaften.

Annika überspringt 1,59 m und gewinnt die weibliche Jugend W15 vor Ira Stemmerich (Teuto Riesenbeck) und Nora Hölscher (FC Nordkirchen).

Ein bisschen länger unterbleiben, ein wenig schneller die Hüfte reindrehen. Auch Jana ist beim Feinschliff zum Saisonziel Quali Deutsche.

Im abschließenden 800m-Lauf zeigt Annika Schulze Kalthoff noch einmal eindrucksvoll, dass sie eine Mehrkämpferin ist. Mit 2:37,31 min läuft sie neue persönliche Bestzeit.

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com