Die oberste Stufe der Siegertreppe für Lisa Kerkhoff im Block Lauf der W14.

Nicht allzu große Teilnehmerfelder gab es in diesem Jahr bei den Blockwettkämpfen, da schon am Sonntag die westfälischen Blockwettkämpfe in Hagen anstehen. Annika Schulze Kalthoff und Lisa Kerkhoff nutzten den Mehrkampf trotzdem noch einmal zur Techniküberprüfung. War es gestern eher noch kühl, erwartet die Beiden am Sonntag wohl eine Hitzeschlacht bei über 30 Grad! Antonia Reuver startete im Vierkampf der W12 und kam am Ende auf Platz drei. Der Hochsprung machte ihr ungewohnt viele Probleme diesmal. Annika riss dreimal knapp die Hochsprunglatte bei 1,64m, zuvor legte sie eine blitzsaubere Serie von 1,48 bis 1,60m hin. Lisa Kerkhoff verbesserte ihre 2.000m Bestzeit um 10 Sekunden auf 7:47,92 Minuten.

Alle Ergebnisse: https://ladv.de/veranstaltung/detail/17493/56.-Sch%C3%BClermehrkampf-mit-Blockwettkampf-Coesfeld.htm

 

Ungewohnt viele Probleme hatte Antonia bei ihren Flops über die Latte.

Lisa Kerkhoff im Hürdenlauf

Voll Fokussiert: Annika Schulze Kalhoff im 100m Sprint

Mit 24m warf Antonia Reuver eine neue persönliche Bestweite.

In jedem Wettkampflauf sammelt Lisa Kerkhoff mehr Erfahrungen und wird so auch immer schneller.

Am Ende reichten die Leistungen für Annika Schulze Kalthoff zur Silbermedaille.