Allgemeine Zeitung (pb) Rosendahl. Keine Sportlerin sprang bei den Westfälischen Meisterschaften in Paderborn höher als die Osterwickerin Annika Schulze Kalthoff. Dennoch musste sich das Nachwuchstalent der LG Rosendahl im Hochsprung auf Grund eines Fehlversuches mit Bronze in der Jugend W15 zufrieden geben. Natürlich war die Enttäuschung groß, denn die ehrgeizige Osterwickerin wollte unbdingt den Titel. Dabei lief zunächst alles nach Plan: Die ersten Höhen meisterte sie jeweils im ersten Versuch, jedoch benötige Annika bei 1,60 Meter wegen Fehler in der Kurvenlage einen zweiten Versuch, während ihre beiden direkten Konkurrentinnen Edda Koch und Alexandra Reimchen vom TV Wattenscheid diese Höhe ohne Fehlversuch überwanden. Da keine aus dem Führungstrio die nächste Höhe von 1,63 Meter schaffte, blieb für die 14-Jährige „nur“ der Bronzerang. Am kommenden Wochenende will sie beim Ländervergleich Belgien – Niederlande – NRW in Münster durchstarten und wieder besser „die Kurve kriegen“.
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com