Allgemeine ZeitungRosendahl 20.09.2005 -pb-. Es gibt Tage, da wäre man am liebsten im Bett geblieben. So einen erwischte Andrea Böinghoff bei den westfälischen Schülermeisterschaften in Paderborn. Beim Einstoßen zum Kugelstoßen lief noch alles nach Plan. Mit Stößen über zehn Meter lag die 15jährige Holtwickerin noch voll im Soll. Im Wettkampf war der Druck offensichtlich zu groß. Nichts klappte mehr im Ahornpark, alles schien vergessen. Zwei ungültige Versuche zu Beginn und ein schwacher Sicherheitsstoß von 8,68 Meter bedeuteten das Aus bereits im Vorkampf.

Beim Diskuswerfen konnten in diesem Jahr nur acht Schülerinnen vom Jahrgang 1990 die geforderte Norm erfüllen. Auch Andrea Böinghoff zählte zu dieser westfälischen Wurfelite, die sich direkt für den Vor- und Endkampf qualifizieren konnte. Wie schon beim Kugelstoßen gelang ihr unglücklicherweise nur ein gültiger Versuch. Mit mäßigen 23,27 Meter reichte es lediglich zum achten Platz.

Trotz eines Lächelns saß bei Andrea Böinghoff die Enttäuschung im Paderborner Ahornpark tief. Bei den Westfälischen Meisterschaften blieb die Holtwickerin deutlich unter ihren Möglichkeiten.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com