-pb- Rosendahl 01.04.2007. Strahlender Sonnenschein vom tiefblauem Himmel begleitete die 22. Rosendahler Waldlaufmeisterschaften, die turnusmäßig in diesem Jahr in Darfeld zur Austragung kamen. "Welch ein schöner Tag zum Laufen, welche reizvolle Umgebung", begeisterte sich Ernst August Seyfried. Er war mit 72 Jahren der älteste Teilnehmer und extra von Senden angereist.

Andreas Everding, Westfalia osterwick, siegte beim Schlosslauf der Männer über fünf Kilometer.Seine Begeisterung teilten insbesondere alle Läuferinnen und Läufer sowie Walkingteilnehmer, die den 5 km-Rundkurs um Schloss Darfeld zu absolvieren hatten. Denn das ideale Laufwetter, und auch die schlanken, sich im Wasser der Gräfte spiegelnde Mauern von Schloss Darfeld im Hintergrund machten die Waldlaufmeisterschaften trotz der teilweise bis zum Limit gehenden Laufleistungen zu einem nicht nur sportlichem Erlebnis. Von den insgesamt 70 Teilnehmern umrundeten fast die Hälfte im Lauf- oder Walkingstil das idyllische Schloss, um dann nach einer scheinbar endlos langen Gerade am Ende der Schlossallee das ersehnte Ziel zu erreichen. Vor dem Passieren der an gleicher Stelle liegenden Startlinie hatten die 18 überwiegend weiblichen Walking-Teilnehmer bereits zwei Kilometer hinter sich. Denn sie absolvierten zunächst einen Rundkurs entlang der Osterwicker Straße mit einem Rechtsschwenk vor der Umgehungsstraße und in einem Bogen zurück zum großen Parkplatz am Sportzentrum. Von dort ging es weiter über die Kreuzung Osterwicker Straße, die Mitglieder des Löschzuges Darfeld abgesperrt hatten, auf die Schlossallee.

Zum schnellsten Mann des Schlosslaufes über fünf Kilometer avancierte Andreas Everding, Westfalia Osterwick. Er hatte am Ende mit seiner Zeit von 19:48 Minuten knapp die Nase vor Jürgen Ostendarp, Turo Darfeld, vorne und gewann den Titel eines Rosendahler Waldlaufmeisters 2007. Schnellste Frau war Annette Dammann, Turo Darfeld, die mit großem Vorsprung nach 24:37 Minuten gestoppt wurde.

36 junge Schülerinnen und Schüler hatten sich gegen 14.30 Uhr ihre persönlichen Startkarten an die Brust geheftet. Für die Minis der Jahrgänge 2000 führte der 450 Meter lange Bambinilauf aus dem Sportzentrum heraus und einmal um den Parkplatz zurück zum Ziel.

Eine neuer Rundkurs von 1.700 Meter stand für die nächsten Altersklassen, die Schüler/innen D, C, B und A, Jahrgänge 1999 bis 1992, auf dem Programm. Hier gab es keine großen Überraschungen. Denn in der Regel kamen die bereits lauferprobten Mitglieder der LG Rosendahl zu Meisterehren. Der heiße Tee, der von dem DRK Osterwick/Darfeld freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde und auch die Gastfreundschaft von Turo Darfeld ließen die Anstrengungen schnell vergessen.

Bereits anch wenigen Metern lagen die Laufasse der LG bereits an der Spitze und kontrollierten das Feld. Vor den Schülerinnen und Schüler lagen allerdings noch ca. 1600 Meter.

Die Urkundenverleihung für die strahlenden Crossläufer nahmen am Turo-Sportheim die Vertreter der Stammvereine der LG Rosendahl vor. So überreichten neben dem LG-Vorsitzenden Hubertus Söller die stellvertretenden Bürgermeisterin Clara Everding jedem Teilnehmer eine Urkunde. In gleicher Weise zeichneten die Vertreter der LG-Stammvereine Herbert Kortüm (Turo Darfeld), Catrin Teuber (Westfalia Osterwick) und Jörg Gottheil (Schwarz –Weiß Holtwick) begleitet von Elternapplaus Sieger und Platzierte verbunden mit ihren persönlichen Glückwünsche aus.

Lehrkörper als Vorbild. Auch Gabriele Vennemann, Rektorin der Sebastian-Grundschule Osterwick (links) und Lehrerin Andrea Hahn waren auf dem sieben kilometerlangen Walkingkurs unterwegs.

Im Höchsttempo starteten die jüngsten Teilnehmer der Rosendahler Waldlaufmeisterschaften. Für die Nachwuchs-Nurmis galt es einen 450 Meter Rundkurs zu bewältigen.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com