Henrike Weiser erreicht beim LG-Hallenleichtathletik-Sportfest neue Bestmarke

Allgemeine Zeitung-pb- Rosendahl. „Wir hatten bei unserem 19. Hallenleichtathletiksportfest zuviel Teilnehmer beim Hochsprung und Kugelstoßen in der kleinen Halle und zuwenig bei den Sprints in der Zweifachhalle“, bilanzierte Hubertus Söller, Vorsitzender der LG Rosendahl, nachdem er die letzten Medaillen und Urkunden am Samstagabend zusammen mit Bürgermeister Franz-Josef Niehues und den Vertretern der LG Stammvereine Herbert Kortüm (Turo Darfeld), Jörg Gottheil, (SW Holtwick) und Dieter Wilger (Westfalia Osterwick) an die geduldig wartenden „älteren“ Athleten aus Dülmen, Stadtlohn, Heek und Rosendahl überreicht hatte.

Einen Kopf kleiner, aber trotzdem schneller. Der siebenjährige Jonas Honrath (links) siegte im 30-Meterfinale von Aaron wessels, SuS Stadtlohn. Zu den Gratulanten zählten von links: Jörg Gottheil (SW Holtwick), Bürgermeister Franz-Josef Niehues, Dieter Wilger (Westfalia), Herbert Kortüm (Turo) und Hubertus Söller (LG).

Auf Grund der im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich geringeren Teilnehmerzahl waren in der großen Halle die Endläufe über 30 Meter, die Hürdenläufe und die Staffelwettbewerbe bereits eine Stunde früher als sonst beendet. Da gleich 30 junge Sportler im Alter zwischen elf und dreizehn Jahren an den zeitintensiven technischen Wettbewerben in der kleinen Halle teilnahmen, konnten die Wettkämpfe nicht, wie in der Regel üblich, zeitgleich abgeschlossen werden. Das trübte zwar die gute Stimmung der Organisatoren, nicht jedoch die der Athletinnen und Zuschauer beim Hochsprung. Dort lag eine ungeheure Anspannung in der Luft, die sich bei einem erfolgreichen Überflug über die Latte explosiv entlud. So geschehen bei Henrike Weiser, W 11. sie berreichte mit 1,32 Meter eine neue Bestmarke und rannte nach ihrem Siegessprung überglücklich in die Arme ihrer begeisterten Großeltern und Eltern. Den Beifall des Publikums verdiente sich ebenfalls Nadine Thiemann. Das zwölfjährige Sprungtalent überwand 1,44 Meter und sprang gleich 20 Zentimeter höher als ihre Konkurrentinnen aus Stadtlohn und Dülmen. Mit weiteren Goldmedaillen konnte sie sich durch erste Plätze im Sprint und Hürdenlauf schmücken. Silber gab es als Zugabe beim Kugelstoß.

Beim Siegesprung von Henrike Weiser zitterte die Latte, fiel aber nicht. Das elfjährige Sprungtalent der LG Rosendahl gewann mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,32 Meter.

Zahlreiche Medaillen sahnte auch der übrige Rosendahler Leichtathletiknachwuchs ab. Die siebenjährigen Joungster Noelle Hartmann und Muriele Günther gewannen Gold und Bronze im Sprint. Zusammen mit Charlotte Rödiger holte das Duo auch noch den Staffelsieg. Einen Jahrgang höher erreichte Hannah Knipper den zweiten Rang im A-Finale der fünf Zeitschnellsten aus den Vorläufen. Einen Doppelsieg schafften Ricarda Hemsing und Marlin Schumacher bei den Schülerinnen W 10. Silber im Hürdenlauf und mit der Staffel sowie Platz fünf im A-Finale war die Ausbeute von Laura Schulenkorf, W 11. Im gleichen Jahrgang konnte Henrike Weiser durch ihren dritten Platz im Hürdenlauf mit einer baumelnden Bronzemedaille um den Hals nach Hause fahren. Bei den Jungen kamen die Sieger von vier Sprintfinals aus Rosendahl. Sowohl Jonas Honrath, M 7, Elias von den Berge, M 8, und auch Kosters Fabian, M 9, sowie Niklas Schemmer, M 11 durften auf der obersten Stufe der Siegertreppe die Gratulationen entgegennehmen.

Siegeszeichen beim LG-Nachwuchs am Ende der 19. Hallenleichtathletiksportfestes. Die jungen Rosendahl nutzten ihren Heimvorteil und sammelten eifrig Medaillen und Urkunden.

icon Ergebnisse Hallensportfest 2009 (198.83 kB)

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com