Allgemeine Zeitung Rosendahl. Nadine Thiemann ist Westfalenmeisterin. Bei den Titelkämpfen in Rheine gewann die 14-jährige Athletin der LG Rosendahl im Blockwettkampf Sprint/Sprung nach einem spannenden Wettkampf mit 2639 Punkten das Landeschampionat. "Nadine hat sich wieder einmal übertroffen. Die Punktezahl ist fantastisch. Damit hat sie auch locker die Quali für die deutschen Blockwettkämpfe (2500 Punkte) am 20. August in Cottbus übertroffen", freute sich LG-Trainer Ingo Röschenkemper.

Thiemann machte es sehr spannend. Erst im abschließenden Speerwerfen überflügelte sie als Drittplatzierte noch die führende Christina Honsel von der LG Dorsten und Ronja Frei vom TV Wattenscheid. Nach dem 100 Meterlauf (13,61 sec.) haderte sie im Hochsprung schon mit sich und ihrer Leistung. Denn sie floppte "nur" 1,60 Meter hoch, während ihre Dauerrivalin Christina Honsel die Latte bei 1,68 Meter überquerte. Über die Hürden gingen die beiden Mädels nahezu gleichauf über die Ziellinie. Im Weitsprung gelang der jungen Darfelderin mit 5,08 Meter eine neue Bestleistung. Doch die Dorstenerin setzte im zweiten Versuch 5,25 Meter in den Sand und sich als Führende punktemäßig weiter ab. In der parallelen Riege 5 sprang Ronja Frei sogar mit 5,35 Meter die Tageshöchstweite aus allen W14-Riegen.

Im abschließenden Speerwurf gelang Honsel eine Weite von 21,63 Meter. Die bis dahin Zweitplatzierte Frei kam lediglich auf 16,25 Meter. Das war Thiemanns Chance. Und diese nutzte die Rosendahler Athletin mit einem tollen Wurf von 30,56 Meter eindrucksvoll. 504 Punkte gab es dafür. In der Endabrechnung kam sie auf 2639 Punkte, 15 Punkte vor Christina Honsel und 58 Punkte vor Ronja Frei.

Die frischgebackene Westfalenmeisterin Nadine Thiemann konnte bei der Siegerehrung in Rheine auf die oberste Siegertreppe steigen.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com