Athletin der LG Rosendahl gewinnt Westfalenmeisterschaft im Siebenkampf

Allgemeine Zeitung -pb- Rosendahl. Nadine Thiemann ist auf ihrem Weg ganz nach oben nicht zu stoppen und räumt weiter kräftig ab. Bei den Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften in Bad Oeynhausen konnte sich die frischgebackene zweifache Münsterlandmeisterin auch noch die Landeskrone im Siebenkampf aufsetzen. Als Sahnehäubchen knackte das 15-jährige Talent der LG Rosendahl darüber hinaus die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

  Nadine Thiemann, W 15, (links) gewann die Westfalenmeisterschaft im Siebenkampf und qualifizierte sich für die Deutschen Meisterschaften. Fotos:pbZu den besten Mehrkämpferinnen des Landes zählten in Bad Oeynhausen auch Laura Schulenkorf (Platz 3) und Henrike Weiser (Platz 5). Foto:

Nach Bestleistung im 100m-Lauf von 13,44 Sekunden, 4,95 Meter im Weitsprung und 13,18 Sekunden im Hürdenlauf ließ es die junge Darfelderin beim Speerwurf richtig krachen. Mit ihrer Weite von 33,56 Meter schockte Nadine ihre Konkurrentinnen nachhaltig und übernahm erstmals die Führung. Dass sie diese am zweiten Wettkampftag nicht mehr abgeben wollte, untermauerte die Allrounderin eindrucksvoll mit einer weiteren persönlichen Bestleistung im Kugelstoßen von 11,15 Meter. Doch ihre schärfste Konkurrentin Olivia Plett von der LG Kindelsberg Kreuztal blieb ihr dicht auf den Fersen und ließ im Hochsprung mit 1,60 zu 1,56 Meter den Punkteabstand schmelzen. Zum Schluss folgte der ungeliebte 800m-Lauf. Nadine hielt die Zweitplatzierte souverän in Schach und beendete die zwei Stadionrunden nach 2:52,17 Minuten.

Vorne lief Karen Schiwon vom LC Paderborn ein couragiertes Rennen und rund 16 Sekunden schneller als Nadine. Doch auch sie konnte Nadine das Landeschampionat nicht mehr entreißen. Mit 3579 Punkten gewann Nadine und übertraf die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Siebenkampf um vier Punkte.

Auf den Punkt topfit von Trainer Ingo Röschenkemper vorbereitet, glänzten bei den Westfalenmeisterschaften auch Laura Schulenkorf und Henrike Weiser. Die beiden Holtwickerinnen lieferten sich im Blockwettkampf Block Sprint/Sprung der Schülerinnen W 14 ein Kopf an Kopf Rennen. Henrike erzielte im Weitsprung mit 4,79 Meter und Laura im Hochsprung mit 1,56 Meter jeweils eine persönliche Bestleistung. Letztgenannte landete mit 2368 Punkten in der Endabrechnung auf einen hervorragenden dritten Platz. Henrike Weiser konnte mit 2325 Punkten den fünften Platz hinter Franceska Recht von der LG Coesfeld und knapp vor Paula Sandknop vom USC Bochum verteidigen. „Was für ein super erfolgreiches Wochenende für die LG Rosendahl. Wir haben großartige Mädchen“, strahlte Ingo Röschenkemper über das ganze Gesicht.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com