Platz Zwei für Jana Riermann hinter der überragenden Werferin Cimberly Dreistein vom TSV Bayer Leverkusen.

Ein wenig mit der Müdigkeit hatte Jana Riermann nach der einwöchigen Klassenfahrt auf einem Schiff am vergangenen Sonntag zu kämpfen. Doch die Westdeutschen Meisterschaften starteten früh in Arnsberg um 10:30 Uhr mit dem Speerwurf und gleich danach ging es schon direkt mit Kugelstoßen weiter. Kurz nach dem Mittag folgte dann auch schon das Diskuswerfen der W15 bei diesen Meisterschaften der drei Verbände Rheinland, Nordrhein und Westfalen. Mit guten Leistungen erreichte Jana trotzdem Top-Platzierungen in ihrer Altersklasse. Nach zwei vierten Plätzen im Speerwurf und Kugelstoßen erreichte sie im Diskuswurf die Vizemeisterschaft in einer starken Konkurrenz.

Am kommenden Samstag geht es dann in aller Frühe nach Aachen zu den Deutschen Blockwettkampfmeisterschaften. Ausgeruht und Ausgeschlafen tritt sie dann gegen 28 Konkurrentinnen aus ganz Deutschland im Blockwettkampf Wurf der W15 an.

Die Ergebnisliste findet ihr hier: https://www.flvwdialog.de/daten/2016/html-ergebnisliste11369.htm

Beim Speerwurf konnte Jana Riermann diesmal nur die ersten drei Würfe des Vorkampfes bestreiten, da das Kugelstoßen sehr knapp nach dem Speerwurfbeginn terminiert war. Im dritten Wurf kam Jana auf 34,68m und lag damit auf Platz vier. Im Endkampf konnte keine Werferin diese Weite noch übertreffen.

Das letzte bisschen Druck fehlte heute für neue Bestleistungen. Aber von Stoß zu Stoß steigerte sich Jana auf gute 11,70m.

Mit dem sechsten Stoß schob sie sich dann noch von Platz sechs auf Platz vier vor.

Im Diskuswurf machte Jana gleich im zweiten Durchgang mit 32,56m ihre Vizemeisterschaft fest. Im fünften Durchgang steigerte sie sich noch auf 33,14m. Sie konnte der führenden Cimberly Dreistein (38,72m) nicht mehr gefährlich werden.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com