Presse 2012

Rosendahler sichern sich das Siegertreppchen beim Silvesterlauf

Allgemeine Zeitung -pb- Stadtlohn/Rosendahl. Zwei Rosendahler Läufer drückten dem 29. Silvesterlauf des SuS Stadtlohn ihren Stempel in der Männerklasse über 8000 Meter auf. Andre Höink lief nach 29:24 Minuten als souveräner Sieger seiner Klasse durch das Zielband. Christian Heidemann mobilisierte auf dem finalen Kilometer nochmals alle Kräfte und belohnte sich nach 30:13 Minuten mit einem hervorragenden dritten Platz. Vor dem Startschuss trippelten 582 Füße nervös auf der Stelle vor, bevor sie auf der Uferstraße richtig Fahrt aufnahmen. Von Beginn an setzten sich die zwei Athleten der LG Rosendahl in der Spitzengruppe fest. Nicht zuletzt aufgrund der guten Trainingsleistungen konnte das Holtwicker Duo selbstbewusst auftreten. Bis Kilometer sieben war man bei jedem Ausreißversuch dabei. Bei einer heftigen Tempoverschärfung an der Spitze musste Christian Heidemann abreißen lassen. Andre Höink hatte noch Reserven, die er bis zum Ziel restlos aufzehrte. Bei der Siegerehrung in der Sporthalle an der Burgstraße strahlten die beiden 22jährigen Läufer über das ganze Gesicht. Kein Wunder, denn sie zeigten sich im Vergleich zum Vorjahr enorm verbessert. Höink gelang es, bei teilweise stürmischer Witterung seine bisherige Bestzeit um fast zwei Minuten zu unterbieten. Heidemann verbesserte sich um 1:26 Minuten.

Sieger bei den Männern über 8ooo Metern: Andre Höing (530)Dritte bei den Männern über 8ooo Metern: Christian Heidemann (532)

Turo Darfeld bleibt bei den Sportabzeichen auch im Jahr 2012 auf hohem Niveau

Allgemeine Zeitung Darfeld. Die Punktlandung ist beinahe gelungen. 103 Sportabzeichen 2012 darf der Sportverein Turo Darfeld verteilen nach 104 im Vorjahr – „alles über 100 ist für uns ein super Wert“, freut sich der Vorsitzende Herbert Kortüm einmal mehr über ein stolzes Ergebnis. Und das, fügt er augenzwinkernd hinzu, einmal mehr, ohne das „Backup“ in Anspruch zu nehmen. Denn aus dem Vorstand des Sportvereins haben lediglich Gaby Bertels und Rolf Froning die Anforderungen in Angriff genommen. „Wenn es mit den 100 mal knapp werden sollte, haben wir noch ein paar Kandidaten in der Hinterhand“, lächelt Kortüm.

Beim Kreisleichtathletiktag 2012 wurde Nadine Thiemann für ihre herausragenden Leistungen in der Saison ausgezeichnet. Ihren Trainer Ingo Röschenkemper wählten die Vereinsvertreter zum Vorsitzenden des Kreisverbandes.-pb- Rosendahl/Dülmen. "Nadine Thiemann wird für ihre herausragende Leistungen in dieser Saison ausgezeichnet", erklärte Moderator Bernhard Bußmann, KLA-Vorsitzender Lüdinghausen, im Rahmen des jährlichen Kreisleichtathletiktages der FLVW-Kreise Ahaus/Coesfeld und Lüdinghausen im proppevollen Kolpinghaus in Dülmen. „Die 15jährige Athletin der LG Rosendahl wurde Westfalenmeisterin im Siebenkampf und belegt in der aktuellen westfälischen Bestenliste mit 3579 Punkten den ersten Platz", führte Bußmann weiter aus. Unter prasselndem Beifall aller Vereinsvertreter, Aktiven und Trainer schritt Nadine quer durch den ganzen Saal, um als besondere Anerkennung für ihre Leistungen lächelnd eine Urkunde und ein speziell beschriftetes Sweatshirt von der Jugendwartin Lisa Stork entgegenzunehmen. Frohe Botschaft erhielt die junge Darfelderin, für die es bereits die vierte Kreisehrung war, auch von der AG Leistungssport des WFLV. Dieser nominierte sie für den NRW-Landeskader in der Disziplin Siebenkampf.

Vor der Ehrung der erfolgreichsten Jugendlichen wählten die Vereinsvertreter einstimmig LG-Sportwart Ingo Röschenkemper zum neuen Vorsitzenden des Leichtathletikausschussches für den Kreis Coesfeld/Ahaus. Er tritt die Nachfolge von Herbert Bühn an, der sich nach 17 Jahren nicht mehr zur Verfügung stellte.

Viele Titel für die Rosendahler Leichtathleten / Vertreter der Stammvereine überreichen Auszeichnungen

Allgemeine Zeitung -pb- Rosendahl. „Das war eine super Saison“, geriet Peter Brüggemann, Vorsitzender der LG Rosendahl, beim traditionellen Jahresrückblick der Leichtathletikgemeinschaft Rosendahl fast schon ins Schwärmen. Im vollbesetzten Sportheim von Schwarz-Weiß Holtwick reihte er einen Superlativ an den anderen.

Mit kleinen Präsenten wurden auch die Teilnehmer des Läufercups 2012 ausgezeichnet.

So wiesen die 27. Rosendahler Waldlaufmeisterschaften im März mit 192 Startern einen neuen Teilnehmerrekord aus. Einen Tag später schafften bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften in Paderborn mit Laura Schulenkorf und Henrike Weiser (W 14) gleich zwei Athletinnen im Hochsprung den Satz aufs Siegertreppchen. Als Indiz für eine hervorragende Ausbildung in der LG wertete Brüggemann ebenfalls die mit zwei Titeln, drei zweiten Plätzen und einem dritten Rang „super“ Titelausbeute bei den Kreismehrkampfmeisterschaften in Lüdinghausen sowie die von Nadine Thiemann (W 15) geschaffte Qualifikation für die Deutschen Blockwettkampfmeisterschaften.

„Noch zehn Sekunden“ rief Hallensprecher Peter Brüggemann ins Mikro und zählte in der Zweifachhalle den Countdown an. Daraufhin gaben die jungen Leichtathleten und auch zahlreiche Eltern an den Stationen nochmals richtig Gas und feuerten lautstark ihre Mannschaft an. Zweifellos war die Stimmung bei dem kreisweit erstmals in einer Halle durchgeführten neuen Wettkampfsystem des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in der Kinderleichtathletik super.

Hindernis-Sprint-Pendelstaffel, Medizinballzonenstoßen, eine Weitsprungstaffel und zum krönenden Abschluss noch Biathlon standen in der Altersklasse U10 auf dem Programm. Einzelwettbewerbe gab es keine. Alles passierte in Mannschaftsform von jeweils mindestens sechs Teammitgliedern. Und das zeitgleich innerhalb von drei Minuten an drei Stellen in drei Disziplinen in der Halle. „Das war eine tolle Veranstaltung für Kinder und Eltern gleichermaßen. Großes Lob an die LG Rosendahl“ meinte Markus Große Wolter, der als Vater seinen am Ende müden, aber hoch zufriedenen Filius betreute.

Im direkten Duell kämpften die Teams aus Coesfeld und Stadtlohn bei der Weitsprungstafette um möglichst viele Zonenpunkte.

Tatsächlich hatte Ingo Röschenkemper, Sportwart der veranstaltenden LG Rosendahl, mit einem großen Helferteam alles perfekt vorbereitet. Nach zweijähriger Pause gelang es der LG mit einer völlig neuen Form der Kinderleichtathletik das nunmehr 20. Rosendahler Leichtathletikhallensportfest mit offensichtlichem Erfolg durchzuführen. „Dieser neue Ansatz der Kinderleichtathletik geht genau in die richtige Richtung. Das ist die Zukunft! Wir kommen garantiert im nächsten Jahr wieder“, zeigte sich auch Alexandra Thier, Trainerin der LG Coesfeld begeistert. „Klasse Sportfest. Das Vielseitigkeitstraining wird mit viel Adrenalin und Spaß gefördert“, zog auch Carola Strack von der SuS Stadtlohn ein positives Resümee. Ihre Vereinsmannschaft konnte nach knapp eineinhalb Stunden einen Pokal für den zweiten Platz mit nach Hause nehmen.

Nur Sieger gab es beim 20. Leichtathletikhallensportfest der LG Rosendahl, das erstmals in einer völlig neuen Form der Kinderleichtathletik mit großem Erfolg durchgeführt wurde.

Den größten Pokal bekam das Team der LG Coesfeld. Denn das landete bei vier Wettbewerben gleich dreimal ganz vorn. Als guter Gastgeber präsentierte sich die Mannschaft der LG Rosendahl, die sich mit dem dritten Platz zufrieden geben musste. Leider konnten sich nur wenige Vereine zu einer Teilnahme an dieser neuen Form der Kinderleichtathletik entschließen. Ich bin aber sicher, dass sich die Einstellung nach dieser tollen Resonanz ändert wird und wir im nächsten Jahr die Halle wieder voll haben“, blickte LG-Vorsitzender Peter Brüggemann positiv in die Zukunft.

Wieder ein Punkt mehr für die Rosenahler Mannschaft in der Pendelstaffel.

Und da fliegt das Ding. 1kg Medizinballstoß mit dem rechten und linken Arm.

Knapp vorbei ist auch daneben. Drei Strafrunden für die LG Coesfeld in der Biathlonstaffel.

Allgemeine Zeitung. Über je einen Pokal für den dritten Platz freuten sich Annika (links)und Kerstin Schulze Kalthoff im Dress der LG Rosendahl beim 19. Coesfelder Citylauf. Während die Achtjährige für die 1000 Meter Rundkurs 4:11 Minuten benötige, erreichte die große Schwester (W 14) nach 3:49 Minuten unter großem Beifall der zahlreichen Zuschauer das Ziel am Markt.

Beste weibliche Leistung bei den Rosendahler Leichtathletik-Meisterschaften / Maike Schulenkorf räumt ab

Allgemeine Zeitung Rosendahl (pb). „Bravo Ricarda!“, lobte Markus Hemsing seine Tochter lautstark, als sie im Rahmen der Siegerehrung bei den 28. Rosendahler Leichtathletik-Meisterschaften ihre sechste Goldmedaille von Bürgermeister Franz-Josef Niehues umgehängt bekam. Fachkundigen Beifall gab es auch vom LG-Sportwart Ingo Röschenkemper. Der wertete die Weitsprungleistung der 13-jährigen Darfelderin von 4,91 Metern als beste weibliche Leistung. Hierfür wird sie den Ehrenpreis der Gemeinde Rosendahl erhalten.

Diese Auszeichnung verdiente sich wie schon im Vorjahr Johannes Werschmöller (Westfalia Osterwick). Der Achtjährige verbesserte im 50-Meter-Lauf den 15 Jahre alten Rekord seines Fußballtrainers Dennis van Deenen auf 8,2 Sekunden. Der hatte unmittelbar vor Beginn der Meisterschaften noch getönt, dass sein Rekord wohl für die Ewigkeit Bestand habe . . .

  Rosendahler Treppe bei der Siegerehrung im Ballwurf der Schülerinnen W 10: (von links) Cathrin Teuber (Westfalia Osterwick), Bürgermeister Franz-Josef Niehues, Fenja Telger (Osterwick), Noelle Hartmann und Johanna Lobbe (Darfeld) assistiert von Herbert Kortüm (Turo Darfeld) und Sina Kneilmann (Holtwick). Fotos: pb Foto: az

Allgemeine Zeitung. Tolle Leistungen gab es bei den 28. Rosendahler Leichtathletikmeisterschaften zu sehen. So knackte Johannes Werschmöller, M8, (Nr. 47) den 15 Jahre alten Rosendahler Rekord im 50 Meterlauf. Der Osterwicker setzte mit 8,2 Sekunden eine neue Bestmarke. Insgesamt 80 KInder nahmen bei guten äußeren Bedingungen an den Meisterschaften der drei Stammvereine der LG Rosendahler, Turo Darfeld, Westfalia Osterwick und Schwarz-Weiß Holtwick teil.

Johannes Werschmöller kurz vor dem Zieleinlauf.

Leichtathletik: Doppelsiege in Olfen durch Ricarda Hemsing und Nadine Thiemann

Allgemeine Zeitung -pb- Rosendahl. Mit vielen Gold- und Silbermedaillen behangen trat der Nachwuchs der LG Rosendahl die Heimreise von den Leichtathletikkreismeisterschaften in Olfen an. „So erfolgreich waren wir schon lange nicht mehr“ strahlte LG-Sportwart Ingo Röschenkemper über das ganze Gesicht. Kein Wunder, konnte er doch gleich sieben Kreis- und sieben Vizemeistermeisterschaften für Rosendahl feiern.

Den Anfang machte Annika Schulze-Kalthoff, W8, die im Ballwurf mit 20,5 Meter nicht zu schlagen war. Jana Rierman, W11, durfte sich die Kreiskrone aufgrund ihres souveränen Siegessprunges über die Lattenhöhe von 1,32 Meter aufsetzen. Silber schaffte die junge Darfelderin zudem durch einen 40 Meterwurf mit dem Schlagball.

Mit einer blitzsauberen Serie sprang Jana Riermann, W 11, zum Kreismeistertitel. Sie verbes-serte ihre persönliche Bestleistung auf 1,32 Meter.

Allgemeine Zeitung Rosendahl (pb). Der Startschuss der 28. Rosendahler Leichtathletikmeisterschaften fällt am Samstag (22. 9.) um 13.30 Uhr im Westfalia- Stadion. Für die drei Erstplatzierten gibt es Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Alle übrigen Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Rosendahler Schüler der Jahrgänge 2005 bis 1999 werden getreu dem olympischen Motto „Dabei sein ist alles“ zur Teilnahme aufgerufen. Anmeldeformulare haben die Verantwortlichen in den Grundschulen verteilt. Die Zettel liegen mit umseitig gedrucktem Zeitplan ebenfalls an der Verbundschule Legden-Rosendahl aus. Anmeldungen sind bis Mittwoch (19.  9.) auch noch möglich im Internet unter | www.lg-rosendahl.de

Anmeldung Rosendahler

Allgemeine Zeitung Rosendahl. Der Startschuss für die 28. Rosendahler Leichtathletik-Meisterschaften fällt am Samstag (22. 9.) im Osterwicker Westfalia-Stadion. Organisator ist die LG Rosendahl. Ab 13.30 Uhr geht es in verschiedenen Altersklassen um den Titel eines Rosendahler Meisters. Gold-, Silber- und Bronzemedaillen gibt es für die drei Erstplatzierten. Alle übrigen Teilnehmer bekommen im Rahmen der Siegerehrungen eine Urkunde. Alle Rosendahler Schülerinnen und Schüler der Geburtsjahrgänge 2005 bis 1999 sind getreu des olympischen Mottos „Dabei sein ist alles“ zur Teilnahme aufgerufen und willkommen. Anmeldeformulare für die Meisterschaften sind in den drei Rosendahler Grundschulen bereits verteilt. Die Zettel liegen mit umseitig gedrucktem Zeitplan ebenfalls an der Verbundschule Legden Rosendahl aus. Anmeldungen sind bis zu kommenden Mittwoch (19. 9.) auch noch möglich im Internet unter www.lg-rosendahl.de.

Hier geht es zur Anmeldung

Gemeinschaft bietet neue Gruppen an

Allgemeine Zeitung Rosendahl (pb) . Mit neuen Gruppen geht die Leichtathletikgemeinschaft Rosendahl nach den Sommerferien ins Training. Die Trainerinnen Vera Reuter und Maike Wessendorf fördern die Grundschüler der Klassen eins uns zwei in der Zweifachhalle in Osterwick von 17 bis 18.30 Uhr. Ebenfalls Kinder aus Darfeld sind zu diesem Training eingeladen.

In Holtwick leitet Ines Einenkel mittwochs von 16 bis 17.30 Uhr das Grundlagentraining in der Turnhalle. Dabei erlernen die Kinder gemeinsam und auf spielerische Weise den Dreikampf, bestehend aus Laufen, Springen und Werfen.

Kinder ab neun Jahren haben fortan die Möglichkeit, ab 17 Uhr im Westfalia-Stadion in Osterwick – bei kälterer Witterung in der Zweifachhalle – von Ingo Röschenkemper in Sachen Leichtathletik eine Menge zu lernen.

Diejenigen, die daran interessiert sind, diesen Breitensport näher kennenzulernen, sind dazu eingeladen, sich unverbindlich vor Ort ein Bild von diesem Sport zu machen.

Athletin der LG Rosendahl gewinnt Westfalenmeisterschaft im Siebenkampf

Allgemeine Zeitung -pb- Rosendahl. Nadine Thiemann ist auf ihrem Weg ganz nach oben nicht zu stoppen und räumt weiter kräftig ab. Bei den Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften in Bad Oeynhausen konnte sich die frischgebackene zweifache Münsterlandmeisterin auch noch die Landeskrone im Siebenkampf aufsetzen. Als Sahnehäubchen knackte das 15-jährige Talent der LG Rosendahl darüber hinaus die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

  Nadine Thiemann, W 15, (links) gewann die Westfalenmeisterschaft im Siebenkampf und qualifizierte sich für die Deutschen Meisterschaften. Fotos:pbZu den besten Mehrkämpferinnen des Landes zählten in Bad Oeynhausen auch Laura Schulenkorf (Platz 3) und Henrike Weiser (Platz 5). Foto:

Leichtathletik: Zwei Münsterlandmeister-Titel trotz schmerzhafter Zehverletzung

Allgemeine Zeitung Rosendahl. Ordentlich abgeräumt hat Nadine Thiemann für die LG Rosendahl bei den Münsterlandmeisterschaften U14/U16: Im Rheiner Jahnstadion gewann die Darfelderin  wieder zwei Münsterlandmeister-Titel und zwei Vizemeisterschaften.

In der ersten Disziplin des Tages kam Nadine Anfangs überhaupt nicht mit ihrem Anlauf beim Hochsprung zurecht. Mehrmals brach sie ihren Anlauf kurz vor dem Absprung ab, weil der Abstand zur Latte nicht passte. Bei einem dieser Stopps ist es wohl passiert. Der Zehennagel vom großen Zeh verhakte sich und riss vom Nagelbrett ab. Nadine biss auf die Zähne und mit nochmals korrigiertem Anlauf übersprang sie die 1,57m und 1,60m im ersten Versuch. Ihre Dauerkonkurrentin Rike Schöneich von der LG Ems Warendorf benötigte für die 1,60m einen Anlauf mehr. Beide konnten die 1,63m nicht mehr bezwingen und so gewann Nadine den Titel vor Rike Schöneich.

Siegerehrung für den Hochsprung der Altersklasse W15: Nadine Thiemann (Mitte) gewinnt den Titel vor Rike Schöneich von der LG Ems Warendorf (links) und Carina Thiele von der LG Ahlen.

Nadine Thiemann qualifizierte sich für die Deutschen U16-Blockmeisterschaften. Im Bild ist auch die Zweitplatzierte Christina Honsel von der LG Dorsten.Allgemeine Zeitung -pb- Rosendahl. Nadine Thiemann hat die Qualifikation für die Deutschen Blockwettkampfmeisterschaften geschafft. Nach fünf Disziplinen übertraf die 15-jährige Rosendahlerin beim Christi Himmelfahrt-Sportfest in Coesfeld mit 2635 Punkten die geforderte Punktzahl deutlich. Eine tolle Leistung.

Nadine startete im 80 Meter Hürdenlauf gleich mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 13,15 Sekunden. Anschließend kam sie mit 32,89 Meter im Speerwurf und 4,92 Meter im Weitsprung nahe an ihre Bestleistungen heran. 13,62 Sekunden im Sprint und 1,56 Meter im Hochsprung rundeten ihren ausgeglichenen und siegreichen Wettkampf ohne Schwachpunkte ab. Jetzt geht es für die Darfelderin am 18./19. August in Wesel gegen die besten Mehrkämpfer Deutschlands.

Allgemeine Zeitung Rosendahl (pb). Über das erfolgreiche Abschneiden seiner Mädels bei den Kreismehrkampfmeisterschaften in Lüdinghausen freute sich nun Ingo Röschenkemper, Sportwart der LG Rosendahl: "Super Ausbeute. Zwei Titel, drei Vizemeisterschaften, eine Bronzemedaille. Die Mädels haben super gekämpft bei diesen miesen Wetterbedingungen."

Bei Dauerregen und gefühltem Frost gewann Nadine Thiemann, W 15, die Meisterschaft mit 2553 Punkten im Blockwettkampf (100m, 80m Hürden. Weit- und Hochsprung, Speerwurf). Nur 24 Punkte fehlen ihr noch für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

In blendender Form schaffte Laura Schulenkorf, W 14, im Blockwettkampf 2394 Punkte und holte sich ebenfalls die Kreiskrone. Mit ihrem Hürdenlauf in 13,72 Sekunden unterbot sie die A-Norm für die Westfälischen Meisterschaften. Bestleistungen lieferte sie auch im Weitsprung (4,63 m) und im Hochsprung (1,52 m).

Henrike Weiser, W 14, hatte in ihrer Paradedisziplin deutlich mehr Probleme mit der feuchten Kälte. Mit lediglich 1,42 Metern verlor sie viele wichtige Punkte und gewann so "nur" die Bronzemedaille. Komplettiert wurde das LG Team von Kerstin Schulze-Kalthoff. Sie schlug sich recht achtbar in ihrem ersten Blockwettkampf.

Siegerehrung W14: (v.l.) Kreismeisterin Laura Schulenkorf, Henrike Weiser und die Vierte: Kerstin Schulze-Kalthoff.

Allgemeine Zeitung Die Laufgemeinschaft Rosendahl hatte gerufen und viele kamen. Auch die Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens Ss. Fabian und Sebastian Kindergartens Osterwick haben sich auf den Weg nach Darfeld gemacht und sind beim Bambinilauf der Waldlaufmeisterschaften gestartet. „Im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei", so Eva Lange, Leiterin des katholischen Kindergartens aus Osterwick. Vorher soll trainiert und für die Kinder eine besondere Überraschung vorbereitet werden. Das Team hat schon erste Überlegungen angestellt, wie alle Kinder als Einheit Ss. Fabian und Sebastian aussehen können.-Wir könnten T-Shirts mit unserem Logo bemalen", so eine Idee des Erzieherinnen-Teams.

Auch Henrike Weiser bei den Hallenmeisterschaften auf dem Treppchen

Allgemeine Zeitung ROSENDAHL (pb). Nahe einer Depression waren Henrike Weiser und Laura Schulenkorf bei der Vorbereitung auf den Hochsprungwettkampf im Rahmen der Westfälischen Hallenmeisterschaften in Paderborn. Angesichts der Konkurrenz, die beim Einspringen scheinbar locker über 1,50 Meter floppte, schwand den 14jährigen Rosendahlerinnen zusehends das Vertrauen in die eigene Leistung.

Gleich zwei Rosendahler Athletinnen auf dem Siegerpodest bei den westfälischen Hallenmeisterschaften in Paderborn. Im Bild gratuliert Henrike Weiser der Hochsprungsiegerin vom TV Wattenscheid. Die Vizemeisterschaft der Jugend W 14 gewann Laura Schulenkorf.

Allgemeine Zeitung Darfeld (pb). Die 27. Rosendahler Waldlaufmeisterschaften sprengten alle Rekorde. Insgesamt 192 Teilnehmer registrierte Zeitnehmer Peter Lenfert mit seiner digitalen Stoppuhr. "So große Starterfelder hatten wir noch nie", stellte Ingo Röschenkemper, Sportwart der LG Rosendahl mit breitem Lächeln fest und druckte im Kassenhäuschen von Turo Darfeld die letzten Urkunden aus. Dabei hätten es sogar noch einige mehr sein können. Denn insgesamt lagen 239 Anmeldungen vor. 60 Kinder der Jahrgänge 2005 und jünger standen am Start des Bambinis-Laufes über 450 Meter und 96 Mädchen und Jungen wollten die 1250 Meter lange Strecke rund um die Reithalle laufen. Dank der Initiativen des DRK-Kindergartens in Darfeld, der Sebastianschule und der Jugendfußballabteilung von Westfalia Osterwick bereits im Vorfeld hatten sich die Teilnehmerfelder bei 63 Nachmeldungen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Auch die Kinder des Katholischen Kindergartens Osterwick waren mit von der Partie.

Strahlende Gesichter bei der Siegerehrung der Schülerinnen W 6. Ganz oben mit der Startnummer 29 Paula Kreuziger, links die Zweitplatzierte Katharina Möllmann (beide DRK Kindergarten "Zwergenland") und rechts die Drittplatzierte Michelle Brockhoff, Kindergarten Fabian und Sebastian. Fotos: Peter Brüggemann

Allgemeine Zeitung -pb- Rosendahl. Eine Rekordbeteiligung von rund 150 Teilnehmern erwarten die Organisatoren der Rosendahler Waldlaufmeisterschaften heute im Sportzentrum Darfeld. Denn zum üblichen Starterfeld wollen sich erstmals 60 Schüler der Sebastianschule Osterwick mit Rektor Thomas Middelberg an der Spitze, rund 40 Minis aus den DRK-Kindergärten aus Darfeld und Osterwick sowie zahlreiche Jugendkicker von Westfalia Osterwick gesellen. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl hat die veranstaltende LG Rosendahl bereits vorab Meldungen entgegen genommen und teilweise Startnummern ausgegeben.

150 Teilnehmer haben sich angemeldet für die Rosendahler Waldlaufmeisterschaften am heutigen Samstag. Auch Kurzentschlossene sind noch willkommen. Foto:Archiv

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com