Allgemeine Zeitung Rosendahl (pb). Drei Hochspringerinnen der LG Rosendahl traten beim großen 9. Clarholzer Sparkassen-Hochsprungmeeting der LG Kreis Gütersloh 09 an - Nadine Thiemann, Henrike Weiser und Maike Schulenkorf durften wegen ihrer starken Leistungen das Siegerpodest besteigen. "Unsere drei Mädels haben alle eine Silbermedaille gewonnen", freute sich LG-Trainer Ingo Röschenkemper.

Die drei Silbermädels der LG Rosendahl mit Medaille, Urkunde und T-Shirt: (von links) Nadine Thiemann, Henrike Weiser und Maike Schulenkorf.

Ziemlich nervös startete Maike Schulenkorf (W.12) bei ihrer ersten Teilnahme an einem Hochsprungmeeting. Doch mit der Unterstützung der Beats aus den Lautsprechern bestätigte sie ihre Bestleistung vom Schülersportfest in Dülmen vor Jahresfrist erneut und übersprang 1,32 Meter. Mit rhythmischem Klatschen begleiteten die Zuschauer auch das finale Duell zwischen der Vorjahressiegerin Henrike Weiser und Lina Becker von der LG Ems Warendorf. Die 14-jährigen Mädels schenkten sich nichts. Beide floppten über 1,48 Meter. Henrike gelang damit eine neue Bestleistung, nahe der Qualifikationhöhe von 1,50 Meter für die westfälischen Hallenmeisterschaften. Nur aufgrund eines Fehlversuches mehr musste die junge Holtwickerin mit dem Silberrang vorlieb nehmen.

Ein wenig unzufrieden mit ihrer Silbermedaille war Nadine Thiemann, die im Vorjahr mit 1,68 Metern noch einen Veranstaltungsrekord aufgestellt hatte. Die 15-jährige Darfelderin hat zurzeit mit Anlaufproblemen zu kämpfen. Zudem erwischte ihre Dauerrivalin Rike Schöneich von der LG Ems Warendorf einen super Tag und schlug Nadine seit langer Zeit einmal wieder im Wettkampf. Eine Revanche ist bereits in zwei Wochen beim traditionellen Hochsprungmeeting in Unna möglich.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com