Beste weibliche Leistung bei den Rosendahler Leichtathletik-Meisterschaften / Maike Schulenkorf räumt ab

Allgemeine Zeitung Rosendahl (pb). „Bravo Ricarda!“, lobte Markus Hemsing seine Tochter lautstark, als sie im Rahmen der Siegerehrung bei den 28. Rosendahler Leichtathletik-Meisterschaften ihre sechste Goldmedaille von Bürgermeister Franz-Josef Niehues umgehängt bekam. Fachkundigen Beifall gab es auch vom LG-Sportwart Ingo Röschenkemper. Der wertete die Weitsprungleistung der 13-jährigen Darfelderin von 4,91 Metern als beste weibliche Leistung. Hierfür wird sie den Ehrenpreis der Gemeinde Rosendahl erhalten.

Diese Auszeichnung verdiente sich wie schon im Vorjahr Johannes Werschmöller (Westfalia Osterwick). Der Achtjährige verbesserte im 50-Meter-Lauf den 15 Jahre alten Rekord seines Fußballtrainers Dennis van Deenen auf 8,2 Sekunden. Der hatte unmittelbar vor Beginn der Meisterschaften noch getönt, dass sein Rekord wohl für die Ewigkeit Bestand habe . . .

  Rosendahler Treppe bei der Siegerehrung im Ballwurf der Schülerinnen W 10: (von links) Cathrin Teuber (Westfalia Osterwick), Bürgermeister Franz-Josef Niehues, Fenja Telger (Osterwick), Noelle Hartmann und Johanna Lobbe (Darfeld) assistiert von Herbert Kortüm (Turo Darfeld) und Sina Kneilmann (Holtwick). Fotos: pb Foto: az

Aber es gab im Westfalia-Stadion bei guten äußeren Bedingungen noch viele andere großartige Leistungen zu sehen. So gewann Annika Schulze Kalthoff in ihrer Altersklasse W 8 alle vier möglichen Wettbewerbe. Dieses Kunststück gelang ebenfalls Maike Schulenkorf (W 12), die gleich sechs Mal auf die oberste Stufe der Siegertreppe steigen durfte. Lediglich über 800 Meter musste Jana Riermann (Turo Darfeld) Larissa Boom (Westfalia) den Vortritt lassen. Ansonsten war das elfjährige Talent, das vor einer Woche in Olfen die Hochsprungkreismeisterschaft gewonnen hatte, weder im Sprint, noch im Hoch- und Weitsprung oder im Ballwurf zu schlagen.

Leider nicht zum LG-Kader gehört Sina Kneilmann (SW Holtwick). Die zehnjährige aktive Schwimmerin präsentierte sich über 50 und 800 Meter bärenstark und gewann darüber hinaus noch den Weitsprungwettbewerb ihrer Altersklasse. Ebenfalls drei Goldmedaillen baumelten am Hals von Felix Grevelhörster (Westfalia Osterwick), der bei den Siebenjährigen – ebenso wie Leon Richter bei den Zehnjährigen – fast alles gewann.

Exakt 80 junge Athletinnen und Athleten hatten sich hinter ihre jeweiligen Riegenführungen versammelt. Aus Sicht der veranstaltenden LG Rosendahl war der Leichtathletik-Talentbrunnen der Kinder U 10 (2003-2006) mit 51 Teilnehmern gut gefüllt. Auch wenn für viele der jungen Teilnehmer nicht immer eine Medaille heraussprang, ging keiner ohne „seine“ Urkunde nach Hause. Diese wurden im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung mit Freude von Bürgermeister Franz-Josef Niehues und den Vorsitzenden beziehungsweise Vertretern der drei LG-Stammvereine Herbert Kortüm (Turo Darfeld), Cathrin Teuber (Westfalia Osterwick) und Klaus Schenk (Schwarz-Weiß Holtwick) verbunden mit persönlichen Glückwünschen überreicht.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com