Siegerehrung mit #Ruhrgames-Medaillen am Ende des ersten Wettkampfstages

Die Westfälischen Meisterschaften fanden diesem Jahr im Rahmen der Ruhrgames in Hagen statt. Am ersten Tag der Meisterschaften konnte Jana Riermann zum ersten Mal seit langer Zeit den Titel im Kugelstoßen erringen. Dabei lief es eigentlich wieder wie in den vergangenen Jahren ab: Bis zum letzten Durchgang liegt Jana mit 13,18m in Führung. In ihrem letzten Versuch stößt Leonora Ahmetaj von der LG Olympia Dortmund mit 13,78m deutlich weiter als Janas Bestleistung und übernimmt im zweitletzten Stoß des Wettkampfs die Führung. Diesmal haute Jana aber noch einmal im allerletzten Stoß so richtig einen raus, da der Sieg ja quasi weg war. Doch dann flog die Kugel auf 14,04 m und Jana gewann das Kugelstoßen und stieß zum ersten Mal eine Norm für die Deutschen U18-Meisterschaften.

Am zweiten Wettkampftag ging es leider nicht so weiter. Mit ordentlichen 34,80 m im Diskuswurf mußte sich Jana mit dem Bronzerang begnügen. Ein wenig ärgerlich war, dass auch die anderen Favoritinnen deutlich unter ihren Möglichkeiten blieben und so ein 36 m-Wurf für den Sieg gereicht hätte. Larissa Boom mußte den sehr heißen Bedingungen Tribut zollen und blieb mit 28,50 Sekunden über 200m und 66,50 Sekunden über 400m unter ihren Leistungen aus der Hallensaison.

Alle Ergebnisse findet ihr hier: https://www.flvwdialog.de/info.php?id=12738 

Volles Haus am Kugelstoßring. 24 Athletinnen konnte der Schiedsrichter bei der Einweisung begrüßen

Schwierigkeiten bereitete im Anfang der sehr stumpfe Ring, der ein schnelles Angleiten ausbremste.

Start frei für den 200m Lauf für Larissa Boom zu Beginn des zweiten Wettkampftages.

Diesmal war der Ring zu rutschig und Jana wollte ihre Drehungen nicht voll durch ziehen.

Start frei für Larissas Stadionrunde am Ende eines langen und heißen Wettkampftages.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com